Universität Kassel, Fachgebiet Soziologie der Diversität

Teilprojekt: Ehrenamtliche und professionelle Unterstützungsarbeit mit und für Geflüchtete(n)

Im Teilprojekt „Ehrenamtliche und professionelle Unterstützungsarbeit mit und für Geflüchtete(n)“ werden am Hochschulstandort Kassel die gesellschaftlichen Verhältnisse und Aushandlungsprozesse in Bezug auf Flucht sowie die institutionalisierte und ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit unter dem Stichwort ›Willkommenskultur‹ fokussiert. Dabei stehen die Aus- und Verhandlungen zwischen den diversen Akteur_innen der ehrenamtlichen und professionellen Arbeit sowie den Geflüchteten, den Initiativen und Organisationen im Mittelpunkt: Wie erfolgt in Initiativen und Einrichtungen, die sich schon länger oder erst kurzfristig mit dem Thema Flucht auseinandersetzen, die Bearbeitung gesellschaftlicher Krisen und wie wird dabei sozialer Zusammenhalt verhandelt und hergestellt? Welche Akteur_innen treten auf den Plan? Gefragt wird, ob eine strukturelle Unterfinanzierung von Flüchtlingsarbeit beobachtbar ist und welche Verschiebungen in der Flüchtlingsarbeit festgestellt werden können. Dabei werden u.a. verschiedene Initiativen ehrenamtlicher Arbeit mit Geflüchteten und ihre Strukturen der Selbstorganisierungen sowie Prozesse der Institutionalisierung und Professionalisierung in den Blick genommen. Die im Spannungsfeld von Unterfinanzierung und Selbstorganisierung analysierten Effekte, verweisen neben Dependenzerfahrungen auch auf Handlungsunfähigkeit und auf damit verbundene Ermächtigungs- und Handlungspotenziale.

In Interviews mit ehrenamtlich und professionalisiert in der Flüchtlingsarbeit Tätigen werden die Infrastruktur der Flüchtlingsarbeit, die Professionalisierung derselben und die diskursiven Effekte des Sprechens von „Willkommenskultur“ (mitsamt der impliziten Rassismen und Nationalismen), als auch Bezüge zu demokratischen Lernen als Praktiken gesellschaftlichen Zusammenhalts fokussiert. Auf diese Weise wird möglich nachzuvollziehen, wie Bearbeitungen gesellschaftlicher Krisen erfolgen. Die Ergebnisse werden unter anderem mit den Praxispartner_innen des Verbundforschungsprojektes fortwährend reflektiert und in einer Publikation zur Unterstützungsarbeit verbreitet.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Olaf Tietje

Projektleitung

Prof. Dr. Elisabeth Tuider

Studentische Hilfskräfte

Marlene Goehl

Ronja Schröder

Kontakt

Universität Kassel
Fachbereich Gesellschaftswissenschaften
Fachgebiet Soziologie der Diversität
Nora-Platiel-Straße 1
34127 Kassel