Veranstaltung: ›Wenn wir auf die Regierung warten, wird nichts passieren‹

Aktivismus von Geflüchteten in Hamburg

Seit dem als ‚Sommer der Migration‘ betitelten erhöhten Zuzug Geflüchteter nach Deutschland in 2015, sind mittlerweile vier Jahre vergangen. Sowohl Staat als auch Zivilgesellschaft haben ambivalente Veränderungsprozesse durchlaufen und viele Geflüchtete sind in Deutschland angekommen, suchen nach einem geregelten Alltag, Einkommen und Wohnumfeld.

Vergangenen und gegenwärtigen Entwicklungen auf der Spur werden auf der Veranstaltung zwei Dokumentarfilme von Anne Frisius zum Aktivismus Geflüchteter in Hamburg und Geflüchtetensolidarität in Dresden gezeigt. Anschlließend werden Elisabeth Tuider und Olaf Tietje von der Universität Kassel mit Janina Haupt von der Caritas Kassel gegenwärtige Entwicklungen in der Unterstützungsarbeit für Geflüchtete diskutieren. Im Austausch mit Praktiker*innen der Unterstützungsarbeit möchten wir die aktuellen Situationen in der Geflüchtetenunterstützung beleuchten und gemeinsam diskutieren, welche Handlungsbedarfe sich gegenwärtig entwickeln.

Facebook: https://www.facebook.com/events/1135904403271712/

Datum